top of page
Portrait_MelissaByrne-2.jpg

Geboren in Oxford als britische, deutsche und irische Staatsbürgerin. Nach Praktika in verschiedenen Bereichen von Film und Fernsehen studierte sie von 2016 bis 2022 Produktion und Medienwirtschaft an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Sie war Stipendiatin des VFF und der Studienförderung Cusanuswerk und ist seit 2022 Mitglied der Deutschen Filmakademie.. 
 
Während des Studiums hat sie diverse Kurzfilme produziert, die unter anderem auf dem Palm Springs Int. Shortfest, South By South West (SXSW), Filmfestival Max-Ophüls-Preis und Festival Premier Plans d’Angers im Wettbewerb präsentiert und vielfach ausgezeichnet wurden. Gemeinsam mit Regisseur Berthold Wahjudi führt sie auch die Filmproduktionsfirma allergikerfilm. 2021 gewann die erste Produktion der allergikerfilm, der Film GÖR, die Goldene LOLA beim Deutschen Kurzfilmpreis. 

Ihre erste Langfilmproduktion LIFE IS NOT A COMPETITION, BUT I'M WINNING, ihr Hochschulabschlussfilm als Producerin, feierte seine Weltpremiere in der Settimana Della Critica bei den Filmfestspielen Venedig 2023 und wurde u.a. mit dem FIRST STEPS-Award.

Melissa arbeitet auch als Autorin und hat Projekte für Claussen+Putz, Hager Moss und Tobis Film entwickelt.

Seit Oktober 2021 arbeitet sie als schreibende Producerin für die NORDPOLARIS und wird als Autorin und Creative Producerin von Papercuts Agency (Marinus Viktor) vertreten. 

bottom of page